Den meisten Bundeswehrangehörigen ist es wie fast allen Berufstätigen nicht möglich, ihre Kinder während der sechs Wochen Sommerferien durchgehend zu betreuen. Damit die Kinder ihre Ferien trotzdem genießen und tolle Abenteuer erleben können, bot die EAS auch in diesem Jahr wieder eine Kinderferienbetreuung vom 25. Juli bis zum 2. September an den drei Standorten Plön, Eckernförde und Kiel mit abwechslungsreichen Spielen, Ausflügen und Zeltübernachtungen an. 220 Kinder nahmen in an den vielseitigen Aktivitäten Teil und die Eltern freuten sich über eine Entlastung in den Dienstzeiten während der Ferien.

Die Kinder in Plön hatten viel Spaß beim Kerzen ziehen, besuchten die Galileo Wissenswelt, den Tierpark Eckholt und den Erlebniswald Trappenkamp, kochten in der Lehrküche der Marineunteroffizierschule und lernten viel Neues im Obsterlebnisgarten. darüber hinaus standen Schwimmen, Gesellschaftsspiele, und der EASy-Truck mit seiner vielfältigen Ausstattung und der großen Hüpfburg auf dem Programm. Ein besonderer Höhepunkt war für alle Kinder der Bau eines Nistkastens für Vögel, den sie stolz ihren Eltern präsentierten.

Auch in Kiel erlernten die Kinder das Kerzen ziehen. Sie spielten außerdem Minigolf, konnten bei einem Besuch im „Noctalis“ die faszinierende Welt der Fledermäuse kennenlernen und im Tierpark Neumünster und dem Erlebniswald Trappenkamp viele interessante Dinge über die Natur lernen. Jede Woche waren die Kinder von Dienstag bis Donnerstag im Waldheim am Brahmsee zum Spielen und Zelten. Beim Grillabend wurde Stockbrot gebacken und die anschließende Nachtwanderung sorgte für Spannung und Abenteuer.

Die Kinder in Eckernförde besuchten gemeinsam die Phänomenta in Flensburg, den Tierpark Gettorf und die Bonbonkocherei in Eckernförde. Im Trampolino konnten sie toben und beim Minigolf ihr Geschick testen. Im „Noctalis-Welt der Fledermäuse“,  dem Meeresbiologischen Institut, dem Aquarium Kiel und im Zoologischen Museum lernten auch sie viel über tag- und nachtaktive Tiere im Wasser und an Land. Weitere Highlights mit naturwissenschaftlichem Bezug waren die Geologische Strandwanderung und das  Maislabyrinth. Damit auch die Bewegung nicht zu kurz kommt, sogten Bowling, Sport in der Sporthalle und Schwimmen für Abwechslung.

Die Kinder waren begeistert. Sie erlebten tolle und abwechslungsreiche Tage, konnten viel Neues entdecken und ausprobieren und hatten nach diesen Ferien ihren Eltern viel zu erzählen.