Beachvolleyballturnier am Standort Fritzlar

0
52

Fritzlar.  Neun Mannschaften fanden am 31. Mai den Weg zu den Beachvolleyballfeldern der Fritzlarer Georg-Friedrich-Kaserne. Zum offenen Standortturnier der EAS und des Standortältesten waren die volleyballbegeisterten aus dem militärischen Umfeld von Fritzlar eingeladen. Die Schirmherrschaft hatte Oberst Dr. Volker Bauersachs übernommen. Für den Tagessieger war ein Platz beim „Beachvolleyball-EAS-Cup 2017“ auf der Insel Wangerooge reserviert und dieses Ziel hatten alle mitspielenden Mannschaften vor Augen.

Oberstleutnant Dirk Spengler begrüßte in Vertretung von Oberst Dr. Bauersachs die Mannschaften und wünschte allen ein faires Turnier und dazu den sportlichen Erfolg. Als sportlicher Leiter erläuterte Hauptfeldwebel Marius Oetting die Regeln und den Turnierablauf und gab die Zusammensetzung der beiden Spielgruppen bekannt. Punkt 9 Uhr begann auf zwei Spielfeldern das Turnier, wobei erstmal Jeder gegen Jeden anzutreten hatte.

Bereits von Beginn an zeigten alle neun Mannschaften sehenswerte Leistungen im Sand, beim Baggern und Pritschen. Aber vor allem der Spaß am Spiel stand im Vordergrund. Das erste Habfinale trugen die Mannschaften „6./ Kampfhubschrauberregiment 36“ und „Kampfhubschrauberregiment 36 Stabszug“ aus und mit 2 gewonnenen Sätzen ging die Mannschaft des Stabszuges vom Platz. In der zweiten Partie standen sich das „Sanitätsversorgungszentrum Frankenberg/E.“ und die „1./ Kampfhubschrauberregiment 36 Traditionsmannschaft“ gegenüber. Die „Traditionsmannschaft“ entschied das Spiel mit 2:1 für sich. Das bedeutete für das kleine Finale, zum Spiel um Platz 3 mussten die „Sanitäter“ gegen die „6./ Kampfhubschrauberregiment 36“ ran, wobei die „6./ Kampfhubschrauberregiment 36“ das Spiel mit 2:0 für sich entschied.

Somit standen sich die Mannschaften „Kampfhubschrauberregiment 36 Traditionsmannschaft“ und „Stabszug“ im Finale gegenüber. Beide zeigten im Turnierverlauf bereits ihre Stärken und viele der zahlreichen Zuschauer hatten diese Endspielpaarung getippt bzw. erwartet. Letztlich gewann die Mannschaft des Stabszuges mit 21:15 und 21:17 beide Sätze und damit das Turnier. Mit dem erreichten 1. Platz hat sich die Mannschaft des „Kampfhubschrauberregiment 36 Stabszug“ für den „Beachvolleyball EAS-Cup 2017“ qualifiziert, der vom 18. bis 20. Juli auf der Nordseeinsel Wangerooge gespielt wird.

Am Nachmittag nahmen Oberstleutnant Dirk Spengler und Heinrich Richter, Regionalbetreuer Ost der EAS, die Siegerehrung vor. Neben einer Urkunde für alle teilnehmenden Mannschaften gab es für die Plätze 1 bis 3 einen wohlverdienten Pokal. „Eine reibungslos verlaufende Veranstaltung, die sehr gut organisiert und durchgeführt wurde,  so etwas spielen wir in Fritzlar gerne wieder“, so Oberstleutnant Spengler bei seinem Schlusswort.