Comedy-Dinner in Fritzlar sorgt für Begeisterung

0
306

Fritzlar. Ein ganz besonderes Comedy-Dinner präsentierte die Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung am 21. Oktober in der „OASE – Haus an der Eder“ in Fritzlar. Schauspieler Michael Ophelders gab als Professor Doktor Maximillian Busch eine musikalisch-humorvolle Vorlesung zum Werk des großen Heinz Erhardt.

In dem kurzweiligen Seminar wurden mit Wortwitz und der unverwechslebaren Gestik viele bekannte Gedichte und Lieder des Dichters und Schauspielers referiert und rezitiert. Von der „Made“ über den „Tauchenichts“ bis hin zu „Ritter Fips“ konnte sich das Publikum über viele Pointen und manch tragisch-komische Moral freuen und dabei gleich noch lernen, warum die Zitronen sauer wurden und wie sich Wilhelm Tells berühmter „Apfelschuss“ tatsächlich zugetragen haben könnte.

Auch die Lieder, darunter „Da sprach der alte Häuptling der Indianer“,  „Beiß nicht gleich in jeden Apfel“ und „Ohne Krimi geht die Mimi“ sorgten für mitreißende Stimmung im Publikum, das gleich als Chor mit einstimmte.

Doch nicht nur kulturell, sondern auch kulinarisch wurde den Besuchern an diesem Abend etwas ganz Besonderes geboten: OASE-Geschäftsführer Ingo Lück verwöhnte seine Gäste mit einem exklusiven Vier-Gänge-Menü, darunter Entenbrust mit Mandelbällchen, Canneloni „Gärtnerin“ und hausgemachter Apfelstrudel mit Vanilleeis.

EAS-Regionalreferent Volker Schwenke und EAS-Regionalbetreuer Heinrich Richter freuten sich über die 140 zufriedenen Gäste, zu denen auch der langjährige Kuratoriumsvorsitzende Oberst a.D. Lothar Kraß zählte. Eine ähnliche Veranstaltung ist aufgrund der hohen Nachfrage auch für das nächste Jahr wieder geplant.