Den Einsatz für einen Moment vergessen

0
46

Im nordirakischen Erbil sind im Rahmen der Mission Capacity Building IRAQ mehrere hundert deutsche und internationale Soldatinnen und Soldaten im Einsatz. Fernab der Heimat leisten sie getrennt von Familie und Freunden ihren Dienst. Die OASE-Einsatzbetreuung, eine ökumenische Initiative von Evangelischer Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung und Katholischer Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung, brachte mit der gastronomischen und musikalischen Begleitung eines Kontingentfestes den Männern und Frauen ein wenig Heimat in die Ferne.

Erbil/Irak. Am Vormittag des 12. Oktober herrscht im nordirakischen Bundeswehrcamp „Stephan“ reges Treiben. Alle verfügbaren Kräfte packen mit an und bereiten das große Kontingentfest, welches am Abend stattfinden wird, vor.

Der heftige Sandsturm am Tag zuvor war für viele der Frauen und Männer eine erste Erfahrung mit den besonderen klimatischen Verhältnissen der Gebirgslandschaft Kurdistans, denn sie hatten sich erst vor wenigen Tagen von ihren Liebsten in Deutschland verabschiedet, um ihren viermonatigen Dienst im Einsatz anzutreten. Für diese Soldatinnen und Soldaten gilt es in den kommenden Tagen, sich mit den bevorstehenden Aufgaben vertraut zu machen, sich zu orientieren und in den beengten Verhältnissen mit wenig Privatsphäre einzurichten.

Doch an diesem Tag tritt dies alles etwas in den Hintergrund, denn die OASE-Einsatzbetreuung hat gemeinsam mit dem Führer Deutsche Kräfte Capacity Building IRAQ, Oberst Christian von Blumröder, und mit Unterstützung des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr zu einem großen Fest eingeladen.

Um 20 Uhr ist es dann endlich so weit: Das von der OASE-Betreuungseinrichtung gespendete Grillgut liegt über dem Feuer und innerhalb weniger Minuten füllt sich das Festgelände mit über 250 deutschen und internationalen Soldatinnen und Soldaten.

Einfach mal den Einsatz für ein paar Momente vergessen, das ist das Ziel des Abends. Damit dies auch gelingt, sind Sängerin Sara Dähn und Musiker Thomas Blaeschke von der Gruppe Voice Over Piano eigens aus Deutschland eingeflogen und geben ein anderthalbstündiges Konzert. Spätestens zu diesem Zeitpunkt ist die Stimmung unter allen Gästen locker und entspannt, denn die stimmungsgeladenen Lieder – unter anderem von Queen, ABBA, Robbie Williams, Muse und Helene Fischer – helfen dabei, für einige Stunden die bevorstehende Einsatzzeit zu vergessen und einfach nur den Moment zu genießen.

Der tosende Applaus und die Rufe nach Zugaben bestätigen: Voice Over Piano und OASE-Einsatzbetreuung haben den richtigen Nerv der Frauen und Männer getroffen. Dies verwundert nicht, denn das Künstler-Duo war schon mehrfach für die OASE-Einsatzbetreuung in den weltweiten Einsatzgebieten der Bundeswehr unterwegs. Ob Afghanistan, Mali oder Kosovo – überall verstanden es Dähn und Blaeschke, die seelischen Bedürfnisse der Menschen vor Ort aufzunehmen und mit ihrer Musik darauf einzugehen.

„Es war ein toller Abend, der kurz nach dem Kontingentwechsel eines Teils der Soldatinnen und Soldaten nicht nur uns Deutsche untereinander, sondern auch die hier vertretenen Nationen aus Frankreich, Großbritannien, dem Irak, Kanada, den Niederlanden, Italien, Schweden, Slowenien, Ungarn und aus den USA einander näher brachte.“, so Oberst Christian von Blumröder. „Ich bin der OASE sehr dankbar, dass sie uns dieses Highlight ermöglicht hat.“

Dankesworte überbrachten auch die anwesende Generalkonsulin der Bundesrepublik Deutschland, Barbara Wolf, sowie die Vertreter der befreundeten Nationen. Ihnen allen wird dieser Tag als willkommene Abwechslung vom anspruchsvollen Einsatzalltag noch lange in Erinnerung bleiben.