Ein lautloses Erlebnis auf weißen Schwingen

0
13

Diemelstadt-Dehausen. Bereits zum vierten Mal wurde das Betreuungsangebot „Erlebniswoche Segelfliegen“ durch die Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung (EAS) und dem Evangelischen Militärpfarramt Fritzlar angeboten. Unter dem Motto „Eine Woche Pilot sein, Erlebnistage in Theorie und Praxis“, trafen sich fünf Segelflugbegeisterte vom 3. bis 7. September auf dem Segelflugplatz im hessischen Diemelstadt-Dehausen, um geräuschlos durch die Lüfte über den Wolken zu schweben.

Bevor die Kursteilnehmer in den Segelflieger steigen konnten, stand zunächst die Theorie auf dem Programm. Direkt nach der Begrüßung durch Heinrich Richter, Regionalbetreuer der EAS, begann die theoretische Einweisung über Meteorologie, Technik, Navigation und Aerodynamik, die fachlich fundiert und sicher von Fluglehrern vorgetragen wurde.

Anschließend ging es hoch hinaus. Im Windenschlepp wurden die Flugzeuge mit ihren Insassen in die Höhe befördert. Verständlich und sicher wurden alle Informationen durch die Lehrer an die leistungsbereiten und wissensdurstigen Neulinge der Lüfte vermittelt. Da das Wetter stimmte und die Thermik vorhanden war, konnten die Segelflugbegeisterten das lautlose Erlebnis auf weißen Schwingen bis zu eineinhalb Stunden genießen. Insgesamt kamen die Teilnehmer auf bis zu 15 Flüge.

Damit auch die Kameradschaft nicht zu kurz kam, wurde viel zusammen gekocht und gegrillt und sich in den Pausen bei intensiven Gesprächen mit den Ausbildern über das Erlernte ausgetauscht.

Am letzten Tag musste festgestellt werden, dass die Woche „wie im Fluge“ verging. „Diese Woche enthielt viel mehr, als wir uns vorgestellt hatten – ein tolles Angebot!“, so das Fazit der Teilnehmer. Heinrich Richter, Regionalbetreuer der EAS, bedankte sich für den tollen Einsatz auf beiden Seiten und hat die Woche mit vielen Bildern festgehalten, die alle Teilnehmer erhalten, damit sie sich noch lange an diese Woche erinnern können.