Einladung zum 20. Staatsbesuch: EAS & KAS beim „Tag der offenen Tür“

0
39

Berlin, 27. August 2018 – Einmal im Jahr lädt die Bundesregierung zum „Tag der offenen Tür“ ein. Das Kanzleramt, das Presse- und Informationsamt sowie die 14 Bundesministerien geben die Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen der Bundesregierung zu werfen. Das Bundesministerium der Verteidigung (BMVg) präsentierte sich am 25. und 26. August mit zahlreichen Exponaten und Informationsständen und sorgte so im Berliner Bendlerblock für ein abwechslungsreiches und spannendes Programm für Groß und Klein. Vor Ort stellten Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung (EAS) und Katholische Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung (KAS) den Besucherinnen und Besuchern ihre Arbeitsschwerpunkte vor und informierten über die OASE-Einsatzbetreuung.

Es war bereits die 20. „Einladung zum Staatsbesuch“, die in diesem Jahr unter dem Motto „Hallo, Politik“ stand. Am letzten Augustwochenende konnten große und kleine Gäste wieder ein vielseitiges Programm erleben und einen Eindruck vom politischen Berlin gewinnen. Auf dem Gelände des Bundesministeriums der Verteidigung erwartete alle Bürgerinnen und Bürger ein buntes Programm aus Information und Unterhaltung.

Neben einer Ausstellung an Großexponaten, wie beispielsweise dem Tornado, diversen Vorführungen und Auftritten des Musikkorps, standen geführte Rundgänge durch den Bendlerblock mit Blick in das Büro der Verteidigungsministerin für die Besucher offen. Ebenso der im Juni dieses Jahres eröffnete „Raum der Information“ und das „Ehrenmal der Bundeswehr“, wo an beiden Veranstaltungstagen eine Ökumenische Andacht stattfand, waren fester Bestandteil am Wochenende zum Tag der offenen Tür.

Insgesamt nutzten mehr als 8.200 Gäste die Möglichkeit, sich über die aktuellen Aufgaben und Herausforderungen der Bundeswehr zu informieren und die zahlreichen Partnerorganisationen kennenzulernen.

Gemeinsam mit den Militärseelsorgen stellten Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung (EAS) und Katholische Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung (KAS) die aktuellen Schwerpunkte ihrer Arbeit vor. Besonders der soldatische Alltag, der die Bundeswehrangehörigen und ihre Familien aufgrund vermehrter Einsatzverpflichtungen, Trennung von Heimat- und Dienstort vor große Herausforderungen stellt, waren Themen die bewegten und über die Informationen ausgetauscht wurden. Ein Glücksrad mit kleinen Preisen, sowie Kinderschminken und eine Mal- und Bastelaktion hielten die kleinen Gäste bei guter Laune. Neben den Informationsständen und Kinderprogramm fand die gemeinsame Foto-Aktion von EAS und KAS großen Anklang. An der Selfie-Box konnten die Besucher ihr Erinnerungsfoto von Tag der offenen Tür gleich mitnehmen.

Großer Beteiligung erfreute sich wieder die von der OASE-Einsatzbetreuung, eine gemeinsame Initiative von EAS und KAS, gestaltete Aktion „Wir denken an Euch! – Grüße an unsere Soldatinnen und Soldaten im Einsatz!“. Zahlreiche Personen, darunter viele Vertreter aus Politik, Kirche, BMVg und Bundeswehr beteiligten sich an der Solidaritätsaktion und hinterließen auf einer großen Leinwand persönliche Grußbotschaften an die Frauen und Männer in den weltweiten Einsatzgebieten der Bundeswehr.

„Allen Kameraden viel Erfolg und eine gesunde Heimreise!“ vom Generalinspekteur der Bundeswehr General Eberhard Zorn, „Alles Gute und weiterhin viel Erfolg!“ von Generalleutnant Jörg Vollmer, Inspekteur des Heeres, „Alles Gute!“ vom Parlamentarischen Staatssekretär Thomas Silberhorn, „Viel Soldatenglück!“ von der Beauftragten Angelegenheiten für Hinterbliebene Susanne Bruns, und „Danke für Euren Einsatz und kommt alle gesund nach Hause! von der Mutter eines Kameraden“ sind nur einige der vielen Grußbotschaften, welche die OASE-Einsatzbetreuung in den kommenden Tagen zu den Frauen und Männern in die deutschen Einsatzkontingente senden wird.

 

Hier finden Sie
alle Bilder der Foto-Aktion vom
Samstag, den 25. August 2018

 

 

Hier finden Sie
alle Bilder der Foto-Aktion vom
Sonntag, den 26. August 2018