Einladung zum Staatsbesuch

0
240

Im Rahmen der Veranstaltung „Einladung zum Staatsbesuch“ lud das Bundesministerium der Verteidigung (BMVg) am 27. und 28. August  zum Tag der offenen Tür am Dienstsitz in Berlin ein. Auch Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung (EAS) und Katholische Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung (KAS) waren beide Tage mit Informationsständen vor Ort und präsentierten den Besuchern die Arbeitsschwerpunkte der beiden Verbände und der OASE-Einsatzbetreuung, einer gemeinsamen Initiative von EAS und KAS.

Berlin. Am letzten Augustwochenende eines jeden Jahres lädt das Bundesministerium der Verteidigung (BMVg) im Rahmen der Veranstaltung ,Einladung zum Staatsbesuch‘ zum Tag der offenen Tür ein. Bürgerinnen und Bürger hatten am 27. und 28. August 2016 die Möglichkeit, sich auf dem Gelände des Bendlerblocks über die aktuellen Aufgaben und Herausforderungen der Bundeswehr zu informieren und die vielen Partnerorganisationen kennenzulernen.

Auch die Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung (EAS) präsentierte gemeinsam mit der Militärseelsorge bei fast 36°C im Schatten den Besuchern die aktuellen Schwerpunkte ihrer Arbeit. Und während sich die Erwachsenen über die vielfältigen Angebote aus den Bereichen Familie, Freizeit, Bildung und Einsatz informieren konnten und viele Fragen, etwa zu speziellen Herausforderungen des soldatischen Alltags, stellten, hatten die kleinen Gäste die Möglichkeit, sich beim Kinderschminken vom EASy-Truck-Team wahlweise in einen Superhelden, eine Märchenfigur oder das Lieblingstier verwandeln zu lassen. Ein hübsches Ausmalbild und einen großen glänzenden Luftballon gab es natürlich auch noch dazu.

Großer Beteiligung erfreute sich trotz der hochsommerlichen Temperaturen auch wieder die von der OASE-Einsatzbetreuung gestaltete Aktion ‚Wir denken an Euch‘. Über 200 Personen hinterließen auf einer großen Leinwand persönliche Grüße an die Soldatinnen und Soldaten in den weltweiten Einsatzgebieten der Bundeswehr. „Wir sind stolz auf Euch“, „Kommt gesund zurück“ und „Ihr macht einen tollen Job“ waren nur einige der vielen Grußbotschaften.

Viele Vertreter aus Politik, Kirche, BMVg und Bundeswehr beteiligten sich an dieser Solidaritätsaktion, darunter der parlamentarische Staatssekretär Markus Grübel, der Evangelische Militärbischof Dr. Sigurd Rink, der katholische Militärgeneralvikar Monsignore Reinhold Bartmann, der Generalinspekteur der Bundeswehr General Volker Wieker, der Inspekteur des Heeres Generalleutnant Jörg Vollmer, der General Standortaufgaben Berlin Brigadegeneral Michael Matz und die Schirmherrin der Familienbetreuungsorganisation der Bundeswehr Martina de Maizière.

Die OASE-Einsatzbetreuung sendet die vielfältigen Grüße in den kommenden Wochen zu den Männern und Frauen in Afghanistan, im Kosovo, in Mali, in der Türkei, im Irak und auf im Einsatz befindliche Schiffe der Marine.

Text und Bilder: Julia A. Hofmann