Lade Veranstaltungen
Veranstaltungskategorie:

Auszeit – Be(Ent)lastungspause für den Sanitätsdienst

Seit einem Jahr versetzt das Corona-Virus die ganze Welt in den Ausnahmezustand. Viele Menschen kämpfen um ihr Leben, viele Menschen sind an Covid-19 verstorben.

Die Bundeswehr und insbesondere der Sanitätsdienst unterstützen in vielen Bereichen die Eindämmung der Corona-Pandemie. Ärzte und auch Pflegepersonal leisten Amtshilfe in ganz Deutschland und auch die Bundeswehrkrankenhäuser leisten einen wesentlichen Beitrag zur medizinischen Versorgung in dieser außergewöhnlichen Zeit.

Seither liegt eine sehr hohe Arbeitsbelastung auf den Schultern der Ärzte und dem Pflegepersonal. Nicht nur die tägliche Versorgung und Überwachung in Vollschutzanzügen ist eine große Last. Nein, oftmals leidet auch die eigene Seele unter der hohen Belastung. Covid-19 drängt sie in Hilflosigkeit bis hin zu dem Gefühl der Ohnmacht. Die Arbeit in den Zeiten von Corona lässt sie (neben ihrer täglichen Arbeit) oft an ihre Grenze kommen.

Die EAS bietet den helfenden Händen des Sanitätsdienstes die Möglichkeit, eine Auszeit von den täglichen hohen Belastungen zu nehmen „Gönn dir öfter mal eine Auszeit! Es ist nicht egoistisch. Es ist notwendig!“

Was erwartet Sie?

„Der Menschlichkeit verpflichtet“ ist der Auftrag und das Selbstverständnis des Sanitätsdienstes – heißt aber auch „Selbstpflege“ am eigenen Körper, Geist und Seele. Denn nur wenn wir mit uns selbst im Einklang sind, können wir für andere da sein.

Der Harz bietet nicht nur eine wunderschöne Landschaft, sondern mit dem Brocken den höchsten Berg im Harzer Mittelgebirge und in ganz Norddeutschland. Hinauf zum Gipfel geht es mit der Harzer Schmalspurbahn und zu Fuß hinab ins Tal über Teile des Teufelsstiegs. Am nächsten Tag fahren wir zur Rappbodetalsperre, wo es vor Ort zwei Möglichkeiten der Wanderung gibt. Zum einen die Wanderung um die Talsperre (14 Kilometer) und zum anderen eine Wanderung um die Talsperre mit Überqueren der 440 Meter langen Hängebrücke, die etwa 10 Kilometer beträgt.

Zudem besteht die Möglichkeit in Eigenregie und auf eigene Kosten individuelle Besichtigungen von Leuchtturm, Museen, Bergwerk, Glasbläserei, Schlösser usw. vorzunehmen oder einfach die Ruhe zu genießen. Auch ein Besuch der Thermen oder das Baden im See ist möglich.

Wer kann teilnehmen?

Die Auszeit richtet sich sowohl an militärische als auch zivile Bundeswehrangehörige des Sanitätsdienstes, die aufgrund der Corona-Pandemie einer hohen Arbeitsbelastung unterliegen. Insbesondere medizinisches Personal (ärztliches Fachpersonal & Pflegekräfte) das in der Versorgung von Covid-19-Erkrankten in Bundeswehrkrankenhäusern und im Rahmen der Amtshilfe eingesetzt ist.

Was ist zu beachten?

Denken Sie an festes Schuhwerk, windfeste Jacken, Badekleidung

Hinweis:

Für die Teilnahme an der Veranstaltung besteht die Möglichkeit der Gewährung von Sonderurlaub.

Falls die Veranstaltung aufgrund der Coronavirus-Pandemie abgesagt werden muss, wird der Eigenbeitrag erstattet.

Termine und Veranstaltungsorte

Dieses Auszeit-Angebot findet an vier Veranstaltungsorten zu unterschiedlichen Terminen statt.

15.06. – 18.06.2021 | Bad Münster am Stein (West)

20.07. – 23.07.2021 | Steingaden (Süd)

31.08. – 03.09.2021 | Breklum (Nord)

Veranstaltungsort

Gästehaus Tanne des DGD e.V.
Unter den Birken 1
38875 Elbingerode (Harz)
Anfahrt (Google Maps)
Telefon:
039454-81350
Website:
Zeige Veranstaltungsort-Webseite

Karten

Die unten stehende Nummer beinhaltet Karten für diese Veranstaltung aus dem Warenkorb. Durch einen Klick auf "Karten kaufen" können vorhandene Teilnehmerinformationen bearbeitet sowie die Kartenanzahl verändert werden.
Auszeit Sanitätsdienst (Ost)
Eigenbeitrag inkl. Übernachtung und Halbpension sowie einer Freizeitaktivität
180,00
6 verfügbar

Ihre Ansprechpartnerin

Heidtrud Henn

Tel. 0157 564 748 55E-Mail: h.henn@eas-berlin.de