Koch-Nationalmannschaft der Bundeswehr trainiert in der OASE Luttmersen für Weltmeisterschaft

0
11

Luttmersen, 27. April 2018 – Edle Zutaten, raffinierte Zubereitung und brillantes Anrichten: Begleitet von entspannten Piano-Klängen gestaltete die Koch-Nationalmannschaft der Bundeswehr den rund einhundert Gästen in der OASE in Luttmersen einen gastronomischen Hochgenuss in Form eines exzellenten Fünf-Gänge-Menüs. Der kulinarische Event diente der Wettkampfvorbereitung für die Gourmet-Weltmeisterschaft ‚Culinary World Cup‘ im November in Luxemburg mit dem Ziel Weltmeister zu werden.

Am vergangenen Freitag entführten die Profiköche der Bundeswehr die Gäste der ‚OASE – Haus an der Jürse‘ im niedersächsischen Luttmersen in ein Gaumenparadies der Extraklasse. Dabei bot das sechsköpfige Team nicht nur einen Blick hinter die Kulissen in die Welt der Profiköche, sondern servierte den rund einhundert Gästen ein außergewöhnliches Fünf-Gänge-Menü.

Nach kurzer Begrüßung durch Oberstleutnant Markus Dehn, Kommandeur Panzergrenadierbataillon 33, Neustadt am Rübenberge, übernahm EAS-Betriebsberater Andreas Böttner die Moderation des Abends und stellte zunächst das Team der Koch-Nationalmannschaft der Bundeswehr vor. Teammanager Oberstabsfeldwebel Oliver Sekuli beschrieb, wer die Koch-Nationalmannschaft ist, was genau sie macht und verriet, was die Gäste am Abend erwarten können.

Die Koch-Nationalmannschaft der Bundeswehr vertritt die Bundeswehr im In- und Ausland bei unterschiedlichen Veranstaltungen und diversen Wettbewerben im Bereich Community Catering. Das Team besteht aus militärischen- und zivilangestellten Bundeswehr-Köchen und gehört zu den besten militärischen Kochteams der Welt. Sekuli erklärte, dass der kulinarische Event der Wettkampfvorbereitung für die Gourmet-Weltmeisterschaft ‚Culinary World Cup‘ im November in Luxemburg dient und es sich bei dem Fünf-Gänge-Menü um das Wettkampfmenü handelt. Serviert wurde neben einer Zuckererbsencremesuppe, ein Zanderfilet mit Blutwurstchips, Rinderfilet mit Schwarzbrot-Kräuter-Kruste und als Dessert ein Nektarinen-Chili-Kompott mit Ingwereis.

Mit einer Live-Videoübertragung waren alle Gäste eingeladen, einen Blick in die Küche zu werfen und konnten so die Zubereitung der einzelnen Gänge des Menüs verfolgen. Ein besonderes Erlebnis des Abends war das ‚Live-Cooking‘ im Saal zwischen den Gängen. Dabei konnten die Gäste den Profis nicht nur über die Schulter schauen, sondern Teamkapitän Stabsunteroffizier Thomas Kucharski gab Tipps und hob hervor worauf bei der Zubereitung zu achten ist.

Für eine ansprechende musikalische Atmosphäre sorgte Barpianist Claudio Lanz. Er begleitete die einzelnen Gänge nicht nur mit Jazz-Standards und Evergreens des ‘American Songbook’, wie „Fly Me To The Moon”, „New York, New York” oder „Somewhere Over The Rainbow” sondern auch bekannten Filmmelodien, etwa aus „Forrest Gump“ und „Twilight“ sowie Pop-Songs, unter anderem von Adele (When We Were Young), Coldplay (Yellow) und John Legend (All Of Me).

Mit dem Ziel bei der im November in Luxemburg stattfindenden Gourmet-Weltmeisterschaft ‚Culinary World Cup‘ mehrere Goldmedaillen zu holen, trainieren die Männer unter Wettkampfbedingungen, um auf den Punkt topfit zu sein. Bereits 2014 holte das Team beim ‚Culinary World Cup‘ die Silbermedaille in der Kategorie Gemeinschaftsverpflegung und wurde bisher international mit mehreren Gold-, Silber und Bronze-Medaillen ausgezeichnet. Bevor die Spitzenköche nach Luxemburg aufbrechen, sind noch weitere Veranstaltungen unter Wettkampfbedingungen  geplant. Unter anderem am 26. Oktober in der Faßberger ‚OASE – Haus Schlichternheide‘.