Reiterwoche auf dem Friesengestüt

0
13

Bad Zwesten. Groß war die Nachfrage der Teilnehmer an der Reiterwoche vom 15. bis 19. Mai auf dem Friesengestüt in Bad Zwesten-Oberurff, die gemeinsam vom Evangelischen Militärpfarramt Fritzlar und der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung (EAS) organisiert wurde.

Das Gestüt ist 400 Jahre alt und wurde ursprünglich vom Landgraf Philipp von Hanau erbaut. Auf dem unter Denkmalschutz stehenden Gutshof bietet das Ehepaar Sylvia Schädlich und Klaus Vössing seit mehr als 15 Jahren ganzjähriges Reiten an. Eine Woche lang vom Tagesdienst abschalten und nebenbei die Kunst des Reitens zu lernen oder zu verbessern, so das Ziel der 18 Teilnehmer.

Das Ehepaar bereitete den begeisterten Teilnehmern eine erlebnisreiche Woche. Fast alles, was man mit Pferden machen kann stand im Angebot und viele Wünsche der Teilnehmer wurden erfüllt. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde übernahm die Sportpädagogin und Reitlehrerin die Gruppe zu einer Besichtigung des Gestüts. Ein herrliches, parkähnliches Gelände mit vielen angrenzende Weiden und Koppeln. Die Hofanlage mit den Stallungen, zwei Reithallen und einer Longierhalle begeisterte die Teilnehmer von Anfang an.

Tiefschwarz und groß, aber ruhig und gelassen präsentierten sich die Friesenhängste, während der Nachwuchs seine ersten Sprünge zeigte. Jetzt wollten alle etwas mit den schwarzen, seidig glänzenden Riesen oder Reitponys machen. Neben theoretischen Kenntnissen über Pferderverhalten und Pferdekunde standen tägliches Reiten, Longen- und Stallarbeit sowie Pferdepflege auf dem Programm, was die Woche wie im Fluge verziehen lies. Dabei sorgten die gemeinsamen Mittagszeiten mit Grillen, Pizza und anderem für Kameradschaft und bauten die Reitergruppe schnell wieder auf.

„An diese Woche mit tollen Ausbildern und ihren gut ausgebildeten Pferden denken wir gerne zurück. Das war ein Betreuungsangebot, das uns viel gegeben und weiter gebracht hat.“ Mit diesen Worten und einem herzlichen Dank an die Organisatoren verabschiedete sich die Gruppe am Freitagmittag.