Trauerpilgerweg für Hinterbliebene

0
721

Im Rahmen des Seelsorgeprojekts der Evangelischen Militärseelsorge und der EAS machten sich vom 28. August bis 4. September 14 Hinterbliebene von zu Tode gekommenen Soldaten gemeinsam auf den Pilgerweg vom Kloster Wendhusen in Tahle entlang des Harzer Klosterwanderweg zum Kloster Ilsenburg.

Das Gehen bewegt die Gedanken und bot die Möglichkeit zu vielfältigen Gesprächen über den Verlust eines geliebten Menschen und den Umgang mit der Trauer. Die täglichen Andachten morgens, mittags und abends gaben dazu den nötigen geistlichen Rückhalt und neue Impulse für die Gespräche. Geleitet wurde der Pilgerweg von Militärdekan Ernst Raunig und EAS-Regionalreferent Ost Volker Schwenke.