Zwischen Himmel & Erde – gemeinsam den Absprung wagen

0
83

Ribbek. Am Pfingstwochenende 2017 luden Cornelius-Vereinigung e.V. und Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung (EAS) Eltern mit ihren jugendlichen Kindern zu einer gemeinsamen Eltern–Teenager–Fallschirmfreizeit ein. Auf dem Flugplatz BIENENFARM, drei Kilometer nördlich von Ribbek im Havelland, trafen sich sechs Väter, zwei Töchter und vier Söhne, um gemeinsam den Absprung zu wagen und sich der Herausforderung zu stellen, in 1.200 Metern Höhe aus einem Flugzeug zu springen.

Das bewährte Team des Fallschirmsprungclubs Nordost’99 sorgte für eine professionelle Ausbildung und zugleich familiäre Atmosphäre, sodass alle Teilnehmer schnell zu einer homogenen Gruppe zusammenwuchsen.

Die Ausbildung wurde durch geistliche Impulse, die als roter Faden durch das Wochenende führten, begleitet und inhaltlich angereichert. So wurde für jeden ersichtlich, dass der Gott der Bibel nicht in erster Linie ein Gott religiöser Feiertage ist, sondern vielmehr derjenige, dem daran gelegen ist, in unser Leben hineingenommen zu werden, um unseren Alltag zu bereichern. Die zentralen Fragen an diesem Wochenende lauteten dementsprechend:

  1. Was / wer gibt mir Halt, was / wer hält mich (fest)?
  2. Was / wer treibt mich an; wo will ich eigentlich ankommen; gibt es ein Ziel das sich lohnt?
  3. Wer Neues ergreifen will, muss zunächst die Hände frei bekommen = Altes loslassen
  4. Vertrauen will immer wieder gewagt werden!
  5. Den Absprung wagen – das Leben gewinnen!

Das Wetter war – bis auf den wechselvollen Sonntag – sommerlich angenehm und die Anspannung vor dem ersten Start wandelte sich im Nachhinein in allen Gesichtern und Gemütern zu unbändiger Freude über das einzigartige Erlebnis des ersten Sprunges!

Da es nach einem so erlebnisreichen Wochenende mit bewegenden Eindrücken nicht leicht fällt, die schönen Momente und gewonnenen Erkenntnisse zu bewahren, war zum Abschluss jeder aufgerufen, seine Highlights auf einer persönlichen Visitenkarte festzuhalten. Diese wird den Teilnehmern helfen, für sie entscheidende Eindrücke vor dem Vergessen und für ihren weiteren Lebensweg zu bewahren.

Text und Bilder: Hans-Christian Köhnke