Viel gelernt und tolle Bilder

0
80
Fotokursteilnehmer

Torgelow. Vom 31. August bis 4. September bot die Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung (EAS) erstmalig einen Fotokurs für das Fotografieren mit Drohnen an. Diesem folgte ein viertägiger Fotoworkshop zur Digitalfotografie. Mit Leidenschaft und Spaß bei der Motivsuche, konnten die insgesamt zehn Bundeswehrangehörigen die vielen Möglichkeiten im Bereich der digitalen Fotografie für sich erschließen.

Die Drohnen-Fotografie erfreut sich wachsender Beliebtheit, denn Drohnen sind weitaus mehr, als ein fliegendes Spielzeug. Das Fotografieren mit ihnen eröffnet ungeahnte Perspektiven und ermöglicht völlig neue Blickwinkel, indem es die bisherigen Sehgewohnheiten herausfordert und eine spannende Linienführung offenbart.

Der eintägige Drohnen-Fotografie-Kurs, der in der Torgelower OASE – Haus an der Schleuse durchgeführt wurde, richtete sich an Einsteiger und Fortgeschrittene der Drohnen-Fotografie. Neben einer theoretischen Einführung in die wichtigen Aufstiegsvoraussetzungen wie Luftrecht und Meteorologie, konnten die vier Frauen und sechs Männer diverse Flugübungen in der Ueckermünder Heide durchführen, um mittels Bildkomposition und Bilddramaturgie aufregende Aufnahmen aus der Luft zu machen.

Drohnen erfordern ein deutlich höheres Maß an Kontrolle, als eine handelsübliche Kamera. Mit der richtigen Handhabung wird sie zu einer fliegenden Fotokamera, die spektakuläre Ergebnisse liefert. Nichtsdestotrotz sind gute Fotos kein Zufall, denn kennt man die Grundlagen der Bildgestaltung und beherrscht die Technik, dann hat man fast schon alles, was man für gute Fotos braucht.

In dem anschließenden viertägigen Fotoworkshop, der aus mehreren Teilen bestand, hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit ihr bestehendes Wissen im Bereich der digitalen Fotografie sowie Bildbearbeitung aufzufrischen und zu erweitern. Beginnend von den Grundlagen – insbesondere den Einstellmöglichkeiten der Kamera, dem Zusammenspiel von Licht, Blitz und Bildmotiv – diente der Workshop dazu, die Fotografie nach und nach besser zu verstehen. Neben der Theorie fanden diverse praktische Übungen statt. Unter anderem konnten die Teilnehmenden bei einer Tagestour in das historische Stettin und bei einer Bootstour auf der Uecker ihre individuellen Fotostrecken erstellen.

„Der Bedarf an Fotokursen ist bereits seit Jahren gegeben. Neben dem erstmalig durchgeführten Drohnen-Fotokurs, fand der Workshop zur Digitalfotografie bereits zum vierten Mal statt. Auch im kommenden Jahr sind weitere Fotografie-Kurse geplant.“, sagt André Klink, Regionalreferent Nord der EAS.